PlasTexTron Header
Wisbi – intelligente Stickerei für den Pflegebereich des Vorarlberger Unternehmens Texible

Wisbi – intelligente Stickerei für den Pflegebereich des Vorarlberger Unternehmens Texible
von Plastextron Admin > 31.07.2018 | 21:17

Wisbi – intelligente Stickerei für den Pflegebereich des Vorarlberger Start-up Unternehmens Texible

Das in Hohenems beheimatete Jungunternehmen Texible entwickelt und produziert innovative Inkontinenzartikel. Das Produkt Texible Wisbi ist die weltweit erste industriell waschbare Betteinlage, die Nässe erkennt, ab- sorbiert und automatisch das Plegepersonal alarmieren kann.

Das ermöglicht eine gezielte Plegeversorgung durch einen schnellen Wäschewechsel, was sich besonders positiv auf die Lebensqualität von unter Inkontinenz leidenden Menschen auswirkt. „Zeitintensive regelmäßige Kontrollen entfallen, was insbesondere in der Nacht für die Betrofenen und auch für das Plegepersonal eine große Erleichterung darstellt. Zusätzlich werden
so die Liegezeiten auf einer feuch- ten Unterlage verkürzt und die daraus folgenden Hautirritationen verringert“, hebt Thomas Fröis hervor und ergänzt, dass damit zusätzlich mehr Zeit für die emotionale Plege bleibt.

Neuartige Technologie

Einzigartig ist dabei die Qualität und Funktionalität der Einlage. An die gestickten elektronischen Sensoren werden hohe Anforderungen gestellt. „Verschiedene Faktoren bei der Integration der Sensoren in das Textil stellten uns vor große Herausforderungen. Zum einen müssen sie industriell waschbar sein, zum anderen muss das Material atmungsaktiv, wasserdurchlässig und angenehm zum Liegen sein“, erklärt Fröis die Schwierigkeiten.

Um dünne Drähte und Materialien wie Glasfaser, Kupfer und Stahl mit konventionellen Stickmaschinen verarbeiten zu können, bedurfte es langwieriger und intensiver Forschungsarbeit. Für die Sensorik der Betteinlagen entwickelte Texible eine spezielle Maschinenerweiterung, die es ermöglicht, leitfähige Materialien auf Textilien zu sticken. Diese Technologie ist weltweit einmalig und ein entscheidender Erfolgsfaktor.

Die technischen Grundlagen basieren auf einem Forschungsprojekt des in Dornbirn angesiedelten Instituts für Textilchemie und Textilphysik und verschiedener regionaler Textilunternehmen.

„Die Nähe zu anderen innovativen Textilunternehmen ist ein entscheidender Faktor. Nur so können wir lexibel reagieren und unser Qualitätsversprechen halten“, verdeutlicht Firmengründer Fröis die Vorteile des Standorts Vorarlberg. Dementsprechend wurde auch die weitere Entwicklung der Betteinlage vorangetrieben.

„Unsere Sensoren können nicht nur Nässe erkennen, sondern auch, ob jemand darauf liegt oder nicht. Eine Inkontinenzeinlage mit gleichzeitiger Nässe- und Belegungserkennung ist einzigartigauf dem Markt“, erzählt Fröis. Diese Kombination ist gerade in der häuslichen Plege von Vorteil, da sie meldet, ob die plegebedürftige Person das Bett verlassen hat. Das mindert Sturzrisiken oder die Gefahr des Weglaufens wesentlich.

Mehr Informationen finden Sie auf der Website des Start-Up Unternehmens:
www.texible.at

© Text und Fotos:
Foto: www.texible.at
Autor: https://www.wisto.at/assets/content/20180526_VN_Texible.pdf
Wirtschafts Standort Vorarlberg Gesellschaft

Plastextron Admin

Plastextron Admin
Registriert seit: 15.01.2015
Beiträge: 162
 

Nach oben

Lakis