PlasTexTron Header
Herzlich willkommen bei der Textilgruppe Ost-Österreich PlasTexTron ®

 

Internationale Vernetzung der Branchen Kunststoff, Textil & Mechatronik

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass
die ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreichs, und die Wirtschaftskammer
Österreich / Niederösterreich, Berufsgruppe Textilindustrie, die finanzielle Unterstützung
zum Aufbau eines Textilnetzwerks in Ost-Österreich
für die nächsten zwei Jahre zugesichert haben.

Kooperationen von Unternehmen
in der Textilgruppe können nun starten!

Mit der bestehenden smart textiles Plattform in Vorarlberg wird es regelmäßige Erfahrungsaustausche und gemeinsame Aktivitäten geben.

 


 TIP unterstützt Innovations-
 projekte niederösterreichischer
 Unternehmen mit Infos, 
 geförderten Beratungen & 
 spezifischen Serviceleistungen.
 Mehr Infos: www.tip-noe.at
 2BFunTex fungiert als  
 europäisches Netzwerk für
 funktionelle Textilien.
 Mehr Infos: 2bfuntex.eu

 

 



Ziele

Ziel der Textilgruppe ist, Zusammenarbeit zwischen Textilunternehmen, aber auch Branchen übergreifend mit Kunststoff- und Mechatronik-Unternehmen, zu initiieren und dabei Innovationen umzusetzen.
Dazu wird ein eigenes ecoplus-Textilteam für die Unterstützung der Unternehmen installiert.
 

 

Neue Partner kennenlernen, Vertrauen aufbauen Finden von Kooperationsthemen und Produktbereichen, die Mehrwert erzeugen und Markt-anforderungen gerecht werden Kooperationen zwischen Unternehmen und
Forschungseinrichtungen über Branchen- und Landesgrenzen hinweg
Raum für Innovationen und Profit wird geschaffen

 

Wearables & Co - elektronische Kleinstteile mit großer Zukunft

Wearables & Co –
elektronische Kleinstteile mit großer Zukunft

Wir freuen uns sehr im Magazin Oberösterreichische Zukunftsakademie zum Thema „Wearables & Co – elektronische Kleinstsyteme mit großer Zukunft“ 2 Mal genannt zu werden.

Auf Seite 5: „Über Oberösterreichs Grenzen hinausgehend koordiniert die Branchenplattform PlasTexTron des Kunststoff-Clusters der Business Upper Austria - OÖ Wirtschaftsagentur GmbH Projekte im Forschungsfeld zwischen Mechatronik, Kunststoff- und Textilindustrie“

Auf Seite 30: „Branchenplattform PlasTexTron, Kunststoff-Cluster
Die Branchenplattform PlasTexTron und die Initiative Smart Plastics des Kunststoff-Clusters der Business Upper Austria – OÖ Wirtschaftsagentur GmbH sind über Oberösterreichs Grenzen hinausgehende Projekte, die sich im interdisziplinären Forschungsbereich zwischen Mechatronik, Kunststoff- und Textilindustrie bewegen."

Das vollständige spannende Zukunftsthema finden Sie
zum Nachlesen rechts oben als PDF zum Download.

Foto: pexels.com
Text und ©: Amt der Oö. Landesregierung,
Kärntnerstraße 10-12, 4021 Linz
Tel.: +43 732 7720 14402, zak.post@ooe.gv.at,
www.ooe-zukunftsakademie.at

Mehr


Website-Tipp: www.innovationintextiles.com

Website-Tipp: www.innovationintextiles.com

Auf der internationalen Website www.innovationtextiles.com finden Sie zusätzliche News zum Thema "Innovation In Textiles – First for Technical Textiles" in folgenden Kategorien: 

  • Technology
  • Markets
  • Events
  • Reports
  • Opinion

Fotos & ©: pexels.com / pixabay.com, www.innovationintextiltes.com

 


 

Mehr


Smart Textiles Market - Forecasts from 2016 to 2021

Smart Textiles Market - Forecasts from 2016 to 2021 - Key Players are Ohmatex, DuPont, Globe Manufacturing Company & Clothing+ - Research and Markets

DUBLIN--(BUSINESS WIRE)--Research and Markets has announced the addition of the "Smart Textiles Market - Forecasts from 2016 to 2021" report to their offering.

Smart textiles are fabrics that enable a digital component to be embedded in them. The market for smart textiles is expected to high growth over the period 2015 to 2021. Factors driving the demand for smart textiles are large scale proliferation of nanotechnology, declining manufacturing costs of both electronics and fabrics, growing number of millennial, surge in disposable income, increasing internet penetration and wide scale application of these textiles across healthcare, military and automotive sectors.

The sports and fitness segment, in particular, is expected to be a major market driver during the projected period. Geographically, regions that are at an advanced stage in digital technology adoption, like North America and Europe are expected to be the largest markets while healthy growth is expected in Asia Pacific over the forecast period.

Scope of the Report:

By Type

  • Luminescent
  • Sensing
  • Energy harvesting
  • Thermoelectricity
  • Others

By Function

  • Active Smart Textile
  • Passive Smart Textile
  • Others

By Industry Verticals

  • Fashion
  • Sports and Fitness
  • Healthcare
  • Automotive
  • Construction
  • Military and Defense
  • Others

Companies Mentioned

  • Ohmatex
  • DuPont
  • Clothing+
  • Interactive Wear
  • Schoeller Technologies
  • Noble Biomaterials
  • Texas Instruments
  • Milliken & Company
  • Outlast Technologies
  • Globe Manufacturing Company

Key Topics Covered:

1. Introduction

2. Research Methodology

3. Executive Summary

4. Market Dynamics

5. Smart Textiles Market Forecast by Type (US$ billion)

6. Smart Textiles Market Forecast By Function (US$ billion)

7. Smart Textiles Market Forecast By Application (US$ billion)

8. Smart Textiles Market By Geography (US$ billion)

9. Competitive Intelligence

10. Company Profiles

For more information about this report visit http://www.researchandmarkets.com/research/293qwk/smart_textiles

Contacts

Research and Markets
Laura Wood, Senior Manager
press@researchandmarkets.com
For E.S.T Office Hours Call 1-917-300-0470
For U.S./CAN Toll Free Call 1-800-526-8630
For GMT Office Hours Call +353-1-416-8900
U.S. Fax: 646-607-1907
Fax (outside U.S.): +353-1-481-1716
 

Foto: energepic.com / pexels.com
Text und ©: 
http://www.businesswire.com/news/home/20170213005957/en/Smart-Textiles-Market---Forecasts-2016-2021

 

 

Mehr


EU to fund smart textiles and graphene project

EU to fund smart textiles and graphene project

Tommy Lee

LOMBARDY – Graphene product supplier Directa Plus has secured funds from the European Regional Development Fund, which will see the birth of a new project in Italy focused on the developing graphene for smart textile applications.

More information

Foto: Kaboompics // Karolina / pexels.com
Text und ©: Tommy Lee, https://www.tevonews.com/functional-apparel-news/743-eu-to-fund-1m-smart-textile-project

 

Mehr


Deutsche Modeindustrie: Smart Textiles als Überlebensstrategie

Deutsche Modeindustrie:
Smart Textiles als Überlebensstrategie

Reinhold Koehler

Die deutsche Textil- und Modebranche gilt bereits seit langem nicht mehr unbedingt als Wachstumsbranche. Die Umsätze stagnieren oder nehmen eine rückläufige Entwicklung, der stationäre Modehandel kämpft ums Überleben, während immer mehr Billiganbieter aus aller Welt den hiesigen Markt überschwemmen. So wuchs der Gesamtumsatz der deutschen Textil- und Modeindustrie 2016 gerade mal um insgesamt 0,2 Prozent im Vergleich zu 2015 und lag so bei eher enttäuschenden 32 Milliarden Euro (einschließlich Schuh- und Lederwarenindustrie).

Dabei sind deutsche Erzeugnisse durchaus auch in der Modebranche gefragt. Deutsches Design hat es hingegen immer schwerer, sich auf dem Markt zu behaupten. So entwickelt sich derzeit ausschließlich die Textilproduktion zu einem Erfolgsmodell und punktet mit positiven Zukunftsaussichten und Umsatzzuwächsen von knapp drei Prozent. Die Umsätze auf dem Bekleidungs-Sektor sackten hingegen 2016 um fast vier Prozent ab, Tendenz weiter fallend.

Was also tun? Die deutsche Textil- und Modebranche befindet sich in einem der größten Umbrüche der Geschichte und wird sich nach Ansicht vieler Experten mittelfristig von der herkömmlichen Textilproduktion abwenden, um sich mit speziellen Fasern und technischen Textilien neu am Markt zu platzieren.

Zahl der Beschäftigten steigt wieder

Dass sich die Branche verändert, ist auch dem Gesamtverband der deutschen Textil- und Modeindustrie (Textil+Mode) nicht entgangen. Dessen Präsidentin Ingeborg Neumann hat bereits erkannt: „Stärkste Segmente sind vor allem Vliesstoffe sowie Technische Textilien für Anwendungen in der Medizintechnik, Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt sowie Bautechnik. Hier sind deutsche Unternehmen weltweit führend. Außerdem bieten Smart Textiles mit der Integration von Technik und Elektronik in Textil ganz neue Märkte für die langfristige Zukunft.“

Dass deutsche Unternehmen mittlerweile allein im Ausland rund 27 Milliarden Euro mit Technischen Textilien umsetzen, unterstreicht diese Entwicklung. Auch die Tatsache, dass die Textil- und Modeexporte 2016 insgesamt um 1,2 Prozent gesteigert werden konnten, ist allein den Innovationsprodukten zu verdanken.

Der Technical Apparel-Boom sorgt aktuell sogar dafür, dass sich die Zahl der Beschäftigten in der deutschen Textil- und Modeindustrie trotz immer schwächerer Zahlen im klassischen Modegeschäft nicht verringert. Im vergangenen Jahr stieg deren Zahl sogar um 0,8 Prozent auf 118.000 (ohne Schuh- und Lederwarenindustrie).

Die Geschäftsentwicklung für 2017 beurteilen daher viele Unternehmen laut einer Verbandsumfrage neutral oder positiv: Etwa 45 Prozent gehen sogar von einem Umsatzwachstum aus, rund 45 Prozent erwarten etwa gleichbleibende Umsätze. Der Gesamtverband Textil+Mode prognostiziert für 2017 ein Umsatzwachstum von 1,7 Prozent.

Foto: RainerSturm / pixelio.de
Text und ©: Reinhold Koehler, https://fashionunited.de/nachrichten/business/deutsche-modeindustrie-smart-textiles-als-ueberlebensstrategie/2017031021932

Mehr


zurück  |  Seite 2/5  |  
Nach oben